Saison 16/17

  • Veröffentlicht: Montag, 22. Mai 2017 07:40

Ausgelassene Stimmung, ein Spiel um die „goldene Ananas“ und die Auslosung der Aufstellung im Bus auf der Fahrt nach Altdorf – die Gründe für das dramatisch aussehende Ergebnis sind schnell gefunden. Trotzdem ärgerten sich Florian Hubers Spieler nach dem Spiel über die gebotene Leistung. Eigentlich fing die Partie gut an und man hatte 1-2 vorsichtige Torchancen. Den ersten Treffer erzielte allerdings Altdorfs Trainer Oswald sehenswert per Flugkopfball. Danach bestraften die Gastgeber konsequent so ziemlich alle Flüchtigkeitsfehler, die unsere Spieler auf ungewohnten Positionen machten. So musste man mit einem 4:0-Rückstand in die Pause und war sich spätestens zu diesem Zeitpunkt sicher, dass man sich lustige Experimente mit der Aufstellung in Zukunft verkneifen wird.

Florian Huber wechselte zur Pause zwei Mal und stellte die Mannschaft wieder in ihr gewohntes Gerüst. So sah man nach dem Seitenwechsel eine ausgeglichene Partie, die auch die Platzierungen der beiden Mannschaften in der Tabelle leistungsgerecht abbildete. Obwohl die Mannschaft sich gegen den hohen Rückstand stemmte, sorgten etwas Pech, eine gute Altdorfer Abwehr und eine dürftige Schiedsrichterleistung dafür, dass unserer Elf an diesem Tag ein Treffer verwehrt blieb. Altdorf stellte bei einem Konter sogar noch auf 5:0.

Der Ärger über das Ergebnis wich trotzdem schnell der Freude über eine tolle Saisonleistung. So feierte unsere Mannschaft samt Trainer und Betreuerstab den Abschluss einer tollen Runde und den Abschied von „Mimi“ Beqiraj und „Dolphi“ Javorek. Mimi wünschen wir viel Erfolg bei seiner nächsten Station in Burbach. Dolphi war vier Jahre nicht nur sportlich immer ein Eckpfeiler sondern vor allem so etwas wie der soziale Klebstoff der Mannschaft. Wer Dolphi kennt ist sich aber sicher, dass man ihn (hoffentlich) öfter als so manchen aktiven Spieler auf dem Sportgelände und im Clubhaus antreffen wird.

Ein letzter Dank geht an jeden, der uns im Laufe der Saison unterstützt hat. Kommt bitte wieder, wenn wir nach der verdienten Pause neu angreifen und in das nächste Abenteuer starten!

Es spielten: C. Becker, A. Javorek (65. S. Napoleone), D. Zink, R. Schmalbach, S. Huber, R. Riili, D. Stöck, K. Güler, M. Streckfuß (65. C. Buolife), L. Beqiraj (46. P. Lais), T. Schmidt (46. T. Djuricin)

   

Aktuelles  

Direkt, ehrlich, frei raus, ohne drumherum zu reden, auf den Punkt, aus dem Leben. So kennen wir Ramon Chormann in seinen Bühnenprogrammen seit Jahren,

Weiterlesen ...
   

Unsere Partner